Gemeinsam am Leben teilhaben

Unser Förder- und Betreuungsbereich

Was ist das?

Der Förder- und Betreuungsbereich (FBB) ist ein Teilbereich der Werkstatt. Er ist speziell für Menschen mit schwerer und schwerstmehrfacher Behinderung ausgelegt, die hier ihr Recht auf Teilhabe an der Gesellschaft, sowie Maßnahmen zum Erwerb praktischer Kenntnisse und Fertigkeiten in Anspruch nehmen können. Es können bei uns momentan zwölf Personen tagsüber von Fachpersonal betreut werden.

Wer kann unser Angebot in Anspruch nehmen?

Volljährige Personen, welche im Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich nicht, noch nicht oder nicht wieder arbeiten können.
Gründe dafür können sein:

  • die Schwere der Behinderung lässt dies nicht zu
  • wenn die Gemeinschaftsfähigkeit ausschließlich bei intensiver Betreuung in Kleinstgruppen möglich ist
  • behinderungs- und/oder altersbedingte Abbauprozesse machen eine intensive Betreuung und Pflege notwendig

Unser Personal und Ziel

Unser Team des FBB besteht aus Betreuungsfachkräften verschiedener Berufsgruppen wie z.B. Heilerziehungspfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger, welche bei Bedarf durch weitere Betreuungskräfte unterstützt werden. Zusätzlich kommen zum Beispiel Fachkräfte für Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie auf Rezeptbasis zu uns.
Wir wollen mit unserer Arbeit

  • die Teilhabe der Menschen am Leben in der Gemeinschaft ermöglichen.
  • eine Entwicklung und Erhaltung von lebenspraktischen Fähigkeiten, eigene Mitwirkung, Selbstständigkeit und Selbstbestimmung fördern.
  • eine Aufnahmevoraussetzungen für den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich durch individuelle Vorbereitung erreichen.
  • Verhaltensauffälligkeiten abbauen.

Unsere Therapie- und Förderangebote

  • Kochen und Backen, hauswirtschaftliche Angebote,
  • individuelle Einzelbetreuung im Sinne eines Bezugsbetreuungssystems,
  • Snoezelen,
  • Wahrnehmungsschulung,
  • Orientierungstraining und Erinnerungspflege,
  • Sprachübungen und Kommunikationstraining,
  • Kennenlernen der Umgebung, Natur erleben,
  • Bewegungsförderung, Sport und Spiel,
  • kreatives Gestalten,
  • Singen und Musizieren,
  • verschiedene arbeitsweltbezogene Tätigkeiten,
  • rezeptierte Ergo,- Logo- und Physiotherapie sowie spezielle Wassertherapie durch externe Dienstleister,

Unsere Räumlichkeiten

Es stehen zwei barrierefreie Gruppenräume zur Verfügung, welche mit zahlreichen pflegerischen Hilfsmitteln ausgestattet
und somit den Bedürfnissen unserer Betreuten angepasst sind. Weiterhin stehen zur Verfügung:

  • Snoezelenraum, Bällchenbad
  • zwei Küchenbereiche, ein Pflegebad
  • mehrere Schlaf- und Ruheräume
  • sowie ein Sinnesgarten mit Fühlpfad im Außenbereich